Schnelleinstieg Buchhaltung (Anwendung): Unterschied zwischen den Versionen

Aus FinanzFenster
Wechseln zu:Navigation, Suche
(Schauen Sie sich unser Tutorial-Video dazu an)
(Doppelte Buchhaltung)
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 26: Zeile 26:
 
====Doppelte Buchhaltung====
 
====Doppelte Buchhaltung====
 
* '''Detaillierte Gewinner.''': Legen Sie fest, ob Sie die doppelte Buchhaltung für eine Körperschaft oder ein Einzelunternehmen führen.
 
* '''Detaillierte Gewinner.''': Legen Sie fest, ob Sie die doppelte Buchhaltung für eine Körperschaft oder ein Einzelunternehmen führen.
 +
* '''Abweichendes Finanzjahr''': Bei der ersten Anlage kann ein abweichendes Finanzjahr mit dem Bilanzstichtag erstellt werden. Geben Sie das Monat an, in dem der Bilanzstichtag fällt. Es wird immer der letzte des Monats als Bilanzstichtag herangezogen, dh: das Finanzjahr läuft bis zu diesem Tag. Diese Einstellung ist nicht änderbar.
 +
: Beispiel: Bei Wahl ''Juni'' läuft das Finanzjahr von ''1. Juli bis 30. Juni''
  
 
== Siehe auch ==
 
== Siehe auch ==

Aktuelle Version vom 30. Juni 2020, 21:47 Uhr

Schnelleinstieg in Ihre Buchhaltung

Der Schnelleinstieg richtet Ihre Buchhaltung mit wenigen Klicks ein! Sind Sie sich (noch) nicht ganz sicher? Speichern Sie die Standardeinstellungen - keine Sorge - im Anlassfall können wir die Einstellungen ändern!

Tutorial-Video: Registrierung und Schnelleinstellungen


Buchhaltung für ein Finanzjahr konfigurieren

  • Jahr: Geben Sie Ihr gewünschtes Finanzjahr an.
    • Tipp: Zum Testen eignet sich ein bereits vergangenes Jahr hervorragend. Alle benötigten Belegkreise werden automatisch mit angelegt.
  • Währung: Wählen Sie die Standardwährung aus

Einnahmen-Ausgaben Rechnung

  • Gewinnermittlungsart: Wählen Sie zwischen Einnahmen-Ausgaben Rechnung und Pauschalierung.
  • Detaillierte Gewinner.: Geben Sie an welche Gewinnermittlungsart zu Ihrem Unternehmen passt.
  • Umsatzsteuer: Nettoverrechnung ist normalerweise "Standard".
    • Bei der Wahl "Unecht Umsatzsteuerbefreit (siehe §6 Abs. 1)" (wie zB: für Kleinstunternehmer, Ärzte, etc) muss die zutreffende Kennzahl im nächsten Punkt eingegeben werden.
    • §6 Abs.1 Zahl: Geben Sie hier Ihre Kennzahl an, mit der verifiziert wird, dass Sie "Unecht Umsatzsteuerbefreit sind. Details zu diesen Kennzahlen - siehe RIS-Ust-Gesetz: [1]
  • Pauschalierung trifft zu?: Dann wechseln Sie bei Gewinnermittlungsart auf Pauschalierung, daraufhin können Sie unter Detaillierte Gewinnermittlungsart die zutreffende Pauschalierung auswählen, sowie bei Bedarf die dann eingeblendete Option Vorsteuerpauschale aktivieren.

Einnahmen-Ausgaben Rechnung für Vermietung und Verpachtung

  • Detaillierte Gewinner.: Wählen Sie die Art Ihrer Vermietung: Bebautes Grundstück (Wohnung, etc.) oder Unbebautes Grundstück
  • Umsatzsteuer: Nettoverrechnung ist normalerweise "Standard".
    • Bei der Wahl "Unecht Umsatzsteuerbefreit (siehe §6 Abs. 1)" (wie zB: für Kleinstunternehmer, Ärzte, etc) muss die zutreffende Kennzahl im nächsten Punkt eingegeben werden.
    • §6 Abs.1 Zahl: Geben Sie hier Ihre Kennzahl an, mit der verifiziert wird, dass Sie "Unecht Umsatzsteuerbefreit sind. Details zu diesen Kennzahlen - siehe RIS-Ust-Gesetz: [2]

Doppelte Buchhaltung

  • Detaillierte Gewinner.: Legen Sie fest, ob Sie die doppelte Buchhaltung für eine Körperschaft oder ein Einzelunternehmen führen.
  • Abweichendes Finanzjahr: Bei der ersten Anlage kann ein abweichendes Finanzjahr mit dem Bilanzstichtag erstellt werden. Geben Sie das Monat an, in dem der Bilanzstichtag fällt. Es wird immer der letzte des Monats als Bilanzstichtag herangezogen, dh: das Finanzjahr läuft bis zu diesem Tag. Diese Einstellung ist nicht änderbar.
Beispiel: Bei Wahl Juni läuft das Finanzjahr von 1. Juli bis 30. Juni

Siehe auch

Finanzeinstellungen Überblick
Grundeinstellung (Anwendung)
Jahreseinstellung (Anwendung)
Kontenübersicht (Anwendung)
RIS-Ust-Gesetz: [3]