Kontenanalyse Übersicht (Anwendung): Unterschied zwischen den Versionen

Aus FinanzFenster
Wechseln zu:Navigation, Suche
 
Zeile 1: Zeile 1:
Die Kontenanalyse Übersicht ist im Allgemeinen auch als Saldenliste bekannt.
+
Die Saldenliste beinhaltet kombiniert sowohl die Saldenliste als auch den Export der Kontenblätter.
  
 
== Übersicht ==
 
== Übersicht ==
Die Saldenliste, oder auch "Analyse der Belegarten (Konten)" genannt, beginnt in der Kontenübersicht. Belegarten (oder [[Konten (Anwendung)|Konten]]) kategorisieren die Geschäftsfälle und dienen der feineren Unterteilung aller möglichen Einnahmen und Ausgaben. Hinter den Konten befinden sich Verbindungen um automatische Berechnungen und Meldungen wie Umsatzsteuervoranmeldung oder Einkommensteuererklärung durchführen zu können.
+
Die Saldenliste, oder auch "Analyse der Belegarten (Konten)" genannt, beginnt als Kontenübersicht, also der Aufstellung der Summen und Salden.
 +
 
 +
Belegarten (oder [[Konten (Anwendung)|Konten]]) kategorisieren die Geschäftsfälle und dienen der feineren Unterteilung aller möglichen Einnahmen und Ausgaben. Hinter den Konten befinden sich Verbindungen um automatische Berechnungen und Meldungen wie Umsatzsteuervoranmeldung oder Einkommensteuererklärung durchführen zu können.
  
 
Die Saldenliste ermöglicht eine tabellarische und grafische Aufstellung der Buchungen im gesamten oder pro Belegtyp.
 
Die Saldenliste ermöglicht eine tabellarische und grafische Aufstellung der Buchungen im gesamten oder pro Belegtyp.
Zeile 18: Zeile 20:
  
 
Durch Drücken der Schaltfläche <i class="far fa-search"></i> werden alle Buchungsdetails und Belege der jeweiligen Belegart im gewählten Zeitrahmen im [[Buchungsjournal_(Anwendung)|Buchungsjournal]] angezeigt.
 
Durch Drücken der Schaltfläche <i class="far fa-search"></i> werden alle Buchungsdetails und Belege der jeweiligen Belegart im gewählten Zeitrahmen im [[Buchungsjournal_(Anwendung)|Buchungsjournal]] angezeigt.
 +
 +
== Kontenblätter ==
 +
 +
Die Kontenblätter stellen jede Buchung aus der Sicht der jeweiligen Konten dar. Eine Buchung besteht immer aus zwei Konten:
 +
* Konto
 +
* Gegenkonto
 +
 +
Ist die Buchung eine Buchung mit Steuer wird auch noch das
 +
* Konto für Umsatz- oder Vorsteuer
 +
gebucht.
 +
 +
Im Falle von innergemeinschaftlichen Erwerben oder Reverse Charge Leistungen wird sowohl das Umsatz- als auch das Vorsteuerkonto verwendet.
 +
 +
Somit kommt im Export der Kontenblätter jede Buchung '''mindestens zwei mal maximal vier Mal''' vor - immer aus der Sicht des Kontos.
  
 
== Siehe auch ==
 
== Siehe auch ==

Aktuelle Version vom 10. November 2019, 13:27 Uhr

Die Saldenliste beinhaltet kombiniert sowohl die Saldenliste als auch den Export der Kontenblätter.

Übersicht

Die Saldenliste, oder auch "Analyse der Belegarten (Konten)" genannt, beginnt als Kontenübersicht, also der Aufstellung der Summen und Salden.

Belegarten (oder Konten) kategorisieren die Geschäftsfälle und dienen der feineren Unterteilung aller möglichen Einnahmen und Ausgaben. Hinter den Konten befinden sich Verbindungen um automatische Berechnungen und Meldungen wie Umsatzsteuervoranmeldung oder Einkommensteuererklärung durchführen zu können.

Die Saldenliste ermöglicht eine tabellarische und grafische Aufstellung der Buchungen im gesamten oder pro Belegtyp.

Filter

Pflichteingabe

Standardwert bei gesetztem aktuellen Finanzjahr in der Grundeinstellung ist das gesetzte Finanzjahr, ansonsten das aktuelle Jahr

Optionale Eingabe

  • Belegtyp: Zur näheren Einschränkung der Belegarten (Konten) wählen Sie einen Belegtyp

Auswertung

Die Auswertung stellt alle im Zeitraum befindlichen Belege summiert pro Belegart (Konto) dar. Netto, Steuer und Bruttobeträge werden summiert angezeigt.

Durch Drücken der Schaltfläche werden alle Buchungsdetails und Belege der jeweiligen Belegart im gewählten Zeitrahmen im Buchungsjournal angezeigt.

Kontenblätter

Die Kontenblätter stellen jede Buchung aus der Sicht der jeweiligen Konten dar. Eine Buchung besteht immer aus zwei Konten:

  • Konto
  • Gegenkonto

Ist die Buchung eine Buchung mit Steuer wird auch noch das

  • Konto für Umsatz- oder Vorsteuer

gebucht.

Im Falle von innergemeinschaftlichen Erwerben oder Reverse Charge Leistungen wird sowohl das Umsatz- als auch das Vorsteuerkonto verwendet.

Somit kommt im Export der Kontenblätter jede Buchung mindestens zwei mal maximal vier Mal vor - immer aus der Sicht des Kontos.

Siehe auch

Analysefunktionalität (Anwendung)
Konten (Anwendung)
Grundeinstellung (Anwendung)
Zeitraum für die Auswertung